Flem Xpress: Spatenstich nach Baubewilligung erfolgt

Flims, 29. Juni 2022. Die Baubewilligung für den Flem Xpress, der neuen Gondelbahn ins UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona oberhalb von Flims, ist eingetroffen. Nach langjähriger Planung kamen die Verantwortlichen am Mittwochmorgen an der Talstation Flims zusammen, um gemeinsam den symbolischen Spatenstich zu feiern.

Die Erschliessung der Tektonikarena Sardona mit einer neuen Bahn beschäftigt die Flimser Bevölkerung bereits seit vielen Jahren. Nach einer langen Zeit der Variantendiskussionen, Abstimmungen und Planungszyklen erfolgte am Mittwochmorgen, 29. Juni 2022 nach Eintreffen der Baubewilligung der symbolische Spatenstich an der Talstation Flims. Anwesend waren Markus Wolf, CEO der Weissen Arena Gruppe, Martin Hug, Gemeindepräsident Flims, Gabriel Derungs, CEO der Erni AG Bauunternehmung, Claudio Casutt, Planer/Ingenieur der CWZ Bauingenieure und Planer AG sowie Claudio Deplazes, Projektleiter der Cassons AG.

 

„Es freut uns sehr, dass wir fristgerecht die Baubewilligung erhalten haben und nun die Realisierung dieser komplexen Anlage mit neuer Technologie in Angriff nehmen dürfen. Damit kann der Fahrplan, bis Ende 2023 bis Startgels und bis Ende 2024 die komplette Anlage zu eröffnen, eingehalten werden.“, so Markus Wolf. Auch Claudio Deplazes freut sich über den offiziellen Start des Grossprojekts: „Dass wir heute die Baubewilligung erhalten haben und mit dem Bau beginnen können, wurde nur dank eines erfahrenen und tatkräftigen Teams einheimischer Planer, Architekten und Unternehmer möglich.“

 

Auch Martin Hug, Gemeindepräsident von Flims, zeigt sich erleichtert über den langersehnten Startschuss des Bauprojekts: „Am 18. Mai 2019, kurz vor der Gemeindeabstimmung über die Finanzierung der UNESCO Erschliessung, hätten wir nicht gedacht, dass wir drei Jahre später bereits hier stehen werden und mit dem Bau beginnen können. Umso mehr freut mich der heutige Tag.“

 

Bauschritte bis Ende 2022

Bereits vor dem offiziellen Spatenstich konnte mit bewilligten Vorbereitungsarbeiten in Startgels gestartet werden. Diese umfassen das Anbringen von Baustelleninstallationen, die Erstellung von Werkleitungen sowie der Bau der Zufahrten inklusive Signalisationen. Bis Herbst 2022 wird der Rohbau der Mittelstation in Startgels erstellt. In Segnes wird zudem die Baugrubensicherung realisiert und Aushubarbeiten vorgenommen. Auf der Strecke zwischen Foppa und Startgels werden die Stützenfundamente erstellt.

 

Etappierung bis zur Eröffnung 2023/24

Die Realisierung der Bahn findet in zwei Etappen statt: Bis zur Wintersaison 2023/24 werden die beiden Sektionen Flims – Foppa und Foppa – Startgels erbaut und in Betrieb genommen. Die bestehenden Sesselbahnen Flims – Foppa und Foppa – Naraus bleiben bis Ende der Wintersaison 2022/23 in Betrieb. In der zweiten Etappe werden im 2024 die drei Sektionen Startgels – Segneshütte, Segneshütte – Nagens Sura und Segneshütte – Ils Cugns gebaut und auf die Wintersaison 2024/2025 in Betrieb genommen. Zudem wird die Pendelbahn Startgels – Grauberg rückgebaut.

Mediendownloads

Hier finden Sie die Medienmitteilung als PDF sowie aktuelles Bildmaterial zum Thema. Dieses dürfen Sie unter Nennung des Copyrights ©LAAX/ Ruggli kostenlos für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.

 

Medienbilder zum Thema

Medienmitteilung als PDF

Medienkontakt

Weisse Arena Gruppe
Martina Calonder
Via Murschetg 17
CH-7032 Laax
Tel.: +41 81 927 70 26
E-Mail: medien@laax.com

Weitere Medienmitteilungen

16. August 2022

Neuer Segnes Trail in LAAX eröffnet

Mehr erfahren

17. Juli 2022

Erfolgreiche erste Highline-WM in LAAX

Mehr erfahren

07. Juli 2022

Luftige Premiere: Erste Highline-WM in LAAX

Mehr erfahren