Ein Geschäftsjahr im Zeichen von Corona

Snowboarden Wintersport Investor Relations Alpen Börsennotierte Unternehmen Hotelbranche Weiße Arena Gruppe

Der Sommer der Superlative

Vorwort von Markus Wolf, CEO der Weissen Arena Gruppe

 

Das Geschäftsjahr 2020/21 begann bereits im Lockdown aufgrund der Massnahmen des Bundes in der ersten Pandemiewelle. Als dann im Juni der Betrieb der Bergbahnen unter gewissen Einschränkungen wieder möglich war und auch sonst wieder so etwas wie Normalität in den Alltag der Schweizerinnen und Schweizer zurückkehrte, ging die Sommersaison richtig los. Aufgrund der fortwährenden Beschränkungen für Reisen ins Ausland und dem gleichzeitigen Drang von Herr und Frau Schweizer, nach dem Lock- down den einen oder anderen Tapetenwechsel vorzusehen, entwickelte sich eine touristische Sommersaison, wie sie unsere Destination noch nie gesehen hatte. Mit 172 153 Ersteintritten (Vorjahr 127 793) und 64 954 Logiernächten (Vorjahr 39 579) verzeichnete die Weisse Arena Gruppe noch einmal eine markante Steigerung der Sommerzahlen im Vergleich zum Rekord-Vorjahr.

 

Ergänzend zu den reinen Zahlen ist zu vermerken, dass sehr viele neue Gäste, insbesondere auch jüngeren Alters, in der Destination begrüsst werden durften. Es ist zu hoffen, dass möglichst zahlreiche von ihnen nachhaltig für Sommerferien in den Bergen begeistert werden konnten. Ein weiteres Merkmal des vergangenen Sommers war die deutlich gesteigerte Nachfrage nach Ferienwohnungen, ein Trend, der durch Corona sicher verstärkt wurde. So verzeichnete denn auch das rocksresort mit 46 001 Logiernächten eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr.

Geschäftsergebnis im Überblick

Archiv

Geschäftsbericht 2019/20
Geschäftsbericht 2018/19
Geschäftsbericht 2017/18
Geschäftsbericht 2016/17
Geschäftsbericht 2015/16
Geschäftsbericht 2014/15
Geschäftsbericht 2013/14
Geschäftsbericht 2012/13
Geschäftsbericht 2011/12