Meine Lehre bei der Weissen Arena Gruppe: Abel Vinzens stellt sich vor

Abel Vinzens ist im 3. Lehrjahr zum Koch EFZ und schliesst seine Ausbildung im Sommer 2023 ab. Er liebt es, neue Gerichte zu kreieren und kreativ zu arbeiten. Mit feinen Kräutern, Gewürz und viel Fingerspitzengefühl bekocht er zurzeit die Gäste des Restaurants Mulania.

Steckbrief

Alter: 18 Jahre

Wohnort: Luven und Laax

Hobbies: Snowboarden, Skaten und Musik

Abel Vinzens hat seine Haare zu einem Knoten zusammengebunden, trägt eine schwarze Schürze mit seinem Namen auf der Brust und wäscht sich die Hände. Seine Schicht beginnt gleich. Kurz darauf röstet er bereits Zwiebeln – es duftet so, als würde in dieser Küche gleich etwas richtig Gutes entstehen. Der 18-Jährige absolviert zurzeit seine Lehre als Koch im 16 Gault-Millau-Punkte-Restaurant Mulania. Er ist im letzten Ausbildungsjahr und bereitet sich an diesem Morgen auf seine Lehrabschlussprüfung vor. «Ich muss anhand eines vorgegebenen Warenkorbs ein Menü kreieren», sagt er – und schneidet, filetiert, röstet und kocht – alles gleichzeitig.

Begonnen hat er seine Lehre im Restaurant Camino des signinahotels, anschliessend hat er in «Das Elephant» auf dem Crap Masegn gewechselt. Bis zum Sommer ist er nun noch im Restaurant Mulania. «Mein Vater ist Koch. Ich wollte etwas im Bereich Gastronomie machen und habe mich auch in der Küche gesehen», erzählt er. An seinem Beruf gefällt ihm, dass er sehr kreativ arbeiten kann, neue Menüs ausprobieren darf und später überall auf der Welt arbeiten kann. «Wenn man ein gutes Team hat und in Action ist, dann macht es einfach richtig Spass», so der Lernende.

Etwas, das Abel mittlerweile aus dem Effeff zubereiten kann und ihm grosse Freude bereitet, sind kleine Crèmeschnitten. Diese werden im Restaurant Mulania als Kaffeegebäck mitserviert. Jedoch auch traditionelle und regionale Gerichte gehören zu seinen Lieblingskreationen. Am liebsten macht er Bündner Capuns. Sein Geheimtipp: «Für gute Capuns kommt es auf das Gewürz und die Kräuter an – das macht den Unterschied».

Der Arbeitsalltag von Abel Vinzens beginnt normalerweise um 14.00 Uhr und dauert bis circa 23.00 Uhr. Als Koch ist er oft am Wochenende im Einsatz. Das stört ihn aber nicht. «Klar würde ich am Wochenende gerne etwas mit Freunden oder mit der Familie unternehmen, ich kann meine Freunde aber auch nach der Arbeit noch sehen», so Abel. Und doch räumt er ein, dass der Beruf als Koch auch seine Herausforderungen mit sich bringe. Es sei teilweise sehr anstrengend und stressig. «Gerade zu Beginn der Lehre musste ich mich daran gewöhnen», meint er.

Im Juni schliesst Abel seine 3-jährige Lehre ab – ein Meilenstein für das Leben eines jungen Menschen. «Ich freue mich darauf, dann einen Abschluss zu haben, es wird viel Druck wegfallen», sagt er. Pläne für die Zukunft hat er auch bereits. «Ich möchte gerne reisen gehen und vielleicht einmal ein eigenes Restaurant eröffnen. Vielleicht kann ich auch einmal das von meinem Vater übernehmen», meint er.

5 Fragen, 5 Antworten

1. Mixer oder Messer? – Messer

2. Salz oder Pfeffer? – Salz

3. Steamer oder Thermomix? – Thermomix

4. Capuns oder Maluns? – Capuns

5. Piz Fess oder Caumasee? – Piz Fess 

Schon gewusst?

Die Weisse Arena Gruppe bildet Lernende in 10 spannenden Unternehmensbereichen aus. Erfahre mehr über unsere Ausbildungsmöglichkeiten und werde Teil eines einzigartigen Teams beim grössten Arbeitgeber der Region Flims Laax Falera.

Weitere News

16. Februar 2024

Doppelsieg für LAAX an den Blick Winter Awards 2024

Mehr erfahren

10. November 2023

Nationaler Zukunftstag 2023: Zu Besuch bei der Weissen Arena Gruppe

Mehr erfahren

25. Oktober 2023

Blick hinter die Kulissen: Diese Menschen sorgen für Ordnung, Sauberkeit und schöne Träume

Mehr erfahren