Gelungenes Freestyle Festival an den LAAX OPEN 2023

Ein absolut gelungenes Freestyle Festival mit allem, was dazu gehört: von höchsten sportlichen Performances der Profi Freeskier und Snowboarder in Pipe und Park über entspannte Runs im frischen Schnee bis zu den vier Open-Air Live-Konzerten im rocksresort. LAAX lebt Freestyle in all seinen Facetten – seit über 30 Jahren.

„Ich bin zum zweiten Mal bei den LAAX OPEN dabei. Da steckt so viel Geschichte in diesem Event! Das macht mich ganz kribbelig dabei zu sein,“ sagt die aktuelle Olympiasiegerin Zoi Sadowski Synnott, die sich nun auch LAAX OPEN Champion nennen darf – bei ihrer Teilnahme 2021 musste sie noch der ewig Besten Jamie Anderson (5 OPEN Siege in LAAX) den Vortritt lassen. Überhaupt kommen 2023 die jungen Snowboard Ladies ganz nach oben – auch Mitsuki Ono holt in der Pipe, in der über Jahre erst Kelly Clark und dann Chloe Kim so dominiert hatten, ihren ersten LAAX OPEN Titel und gleichzeitig den ersten Weltcup Sieg. Anders liefs bei der Frauen-Entscheidung im Freeski: Noch heisst es hier Erfahrung und Routine vor jungem Tatendrang. Mit Johanne Killi strahlt 2023 die gleiche Siegerin wie 2014 vom obersten Podium.

150 akkreditierte Medien und gleichviel Voluntari, ein Weltcup Tross von 400 Personen inklusive Fahrerinnen und Fahrern, Coaches, Serviceleuten für Material, Psyche und Physis, 165.000 CHF Preisgeld, 6.000 Weltcuppunkte für 6 neue Champions, 12.000 begeisterte Menschen bei Minus 15 Grad am Crap Sogn Gion auf 2.252 m.ü.M., um Überflieger in der Superpipe zu bestaunen, bei Airs mit über 6 Metern Höhe vom Coping, also 13 Metern bis zur sicheren Landung im Flat. Was haben Scotty James und Queralt Castellet – die in der LAAX Pipe quasi wohnen – vor allem aber Valentino Guseli und Kaisha Hirano da abgeliefert! Die Sieges-Trophy streckte schliesslich Ruka Hirano in den Nachthimmel von LAAX. Das Volk war begeistert, auch wenn es gerne wie 2022 Jan Scherrer mit am Podium gefeiert hätte.

Auch, aber sicher nicht nur des Siegers wegen, des Lokalmatadors Andri Ragettli, der eine ihn anhimmelnde Fanbase im Alter von 0-100 Jahren mitzieht, ist das Konzept Freeski mit Snowboard beim renommiertesten Freestyle Event Europas zu verbinden, aufgegangen. Es waren schöne Momente, das Miteinander zu sehen, beim Slopestyle am Ladies-Freitag oder am Final-Sonntag als sich Bretter und Rider in der Startzone mischten ehe es in den Contest ging. Kreativ durch den Snowpark LAAX – nach den Profis nun wieder für alle, die Lust dazu haben.

Wer den sportlichen Contest im Slopestyle nochmal online verfolgen möchte, dem wird YouTube LAAX Freeski & Snowboard für die Vorrunde und Red Bull TV für die Finals empfohlen. Wer für 2 Minuten in die LAAX OPEN 2023 eintauchen will, der schaue den Event-Wrap-Up-Edit.

Alle Infos und Results sind auf laax.com/open zu finden.

#LAAXOPEN

@laax @snowparklaax @fissnowboard @swisssnowboard @fisfreestyle @swissfreeski

 

Mediendownloads

Hier finden Sie die Medienmitteilung als PDF. Kostenloses Bildmaterial für die redaktionelle Berichterstattung ist in der LAAX OPEN Press Dropbox verfügbar.

Medienmitteilung als PDF (DE)

Medienmitteilung als PDF (EN)

LAAX OPEN Press Dropbox 2023

Medienkontakt

LAAX OPEN
Astrid Nehls
Tel.: +41 79 902 42 15
Tel.: +43 676 4314410
E-Mail: astrid@services-sbc.com

Weitere Medienmitteilungen

14. Februar 2024

Banked Slalom LAAX: Es dreht sich wieder!

Mehr erfahren

26. Januar 2024

LAAX OPEN 2024: Voller Erfolg – Repeat Taste drücken

Mehr erfahren

21. Januar 2024

Airtime über LAAX: Mathilde Gremaud und Birk Ruud sind LAAX OPEN 2024 Champions im Freeski Slopestyle – Strahlender Heimsieg für die Olympiasiegerin Gremaud – Platz fünf für Laax Local Andri Ragettli

Mehr erfahren